Außenlager Neustadt-Glewe des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück

Ort

Dauerausstellung
„Außenlager Neustadt-Glewe des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück“
im Museum der Burg Neustadt-Glewe
Alte Burg 1
19306 Neustadt-Glewe

Gedenkstätte und ehemaliges Lagergelände
„Außenlager Neustadt-Glewe des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück“
unweit des Flugplatzes Neustadt-Glewe
19306 Neustadt-Glewe

Träger

Stadt Neustadt-Glewe

Öffnungs­zeiten

Dauerausstellung
„Außenlager Neustadt-Glewe des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück“
im Museum der Burg Neustadt-Glewe:
Sommeröffnungszeiten (Mai-Sept) Mi-Mo 11-16 Uhr,
Winteröffnungszeiten (Okt-April) Fr-Mo 11-16 Uhr,
Mitte Dezember – Ende Februar geschlossen

Gedenkstätte
„Außenlager Neustadt-Glewe des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück“
auf dem Flugplatz Neustadt-Glewe:
keine zeitliche Einschränkung. Eine Beleuchtung ist nicht vorhanden.

Shop
Eintritt

Gedenkstätte
„Außenlager Neustadt-Glewe des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück"
auf dem Flugplatz Neustadt-Glewe:
frei

Dauerausstellung
„Außenlager Neustadt-Glewe des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück"
im Museum der Burg Neustadt-Glewe:
Vollzahler: 3,- Euro
Ermäßigte Personen: 2,- Euro
Kinder (6-16 Jahren): 1,- Euro

Führungen

in Ausarbeitung

Anfahrt mit PKW/Bus
PKW: √
Bus: √
Parkmöglichkeiten: √

Dauerausstellung
„Außenlager Neustadt-Glewe des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück“
im Museum der Burg Neustadt-Glewe:
kostenloser Parkplatz auf der Burg Neustadt-Glewe; Anfahrt bis zur Burg Neustadt-Glewe

Gedenkstätte
„Außenlager Neustadt-Glewe des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück“
auf dem Flugplatz Neustadt-Glewe:
kostenloser Parkplatz auf dem Flugplatz Neustadt-Glewe; Landstraße L073. Abzweig zur Gedenkstätte ist ausgeschildert.

E-Ladestation:
Parkplatz an der Burg Neustadt-Glewe, Alte Burg 1, 19306 Neustadt-Glewe

E-Ladestation: √

Anfahrt mit ÖPNV
Bahn: √
Bus: √

Bahn: Ludwigslust ist ICE-Haltepunkt. Züge aus Richtungen Ludwigslust und Parchim erreichen Neustadt-Glewe fast alle 30 Minuten. Von Bahnhof zur Gedenkstätte „Außenlager Neustadt-Glewe des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück“ am Flugplatz ca. 30 Minuten Fußweg.

Vom Bahnhof zur Dauerausstellung „Außenlager Neustadt-Glewe des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück“ auf der Burg Neustadt-Glewe ca. 10 Minuten Fußweg.

Bus:
VLP Verkehrsgesellschaft Ludwigslust - Parchim mbH
Omnibusbetrieb & Reisebüro KRÖGER GmbH Neustadt-Glewe
Details (ggf. genaue Angabe der Bus- oder Bahnlinie bzw. Haltestelle).

Von Busbahnhof zur Gedenkstätte „Außenlager Neustadt-Glewe des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück „am Flugplatz ca. 30 Minuten Fußweg.

Vom Busbahnhof zur Dauerausstellung „Außenlager Neustadt-Glewe des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück“ auf der Burg Neustadt-Glewe ca. 10 Minuten Fußweg.

https://www.vlp-lup.de/
https://www.busbetrieb-kroeger.de/

Anfahrt mit Fahrrad
Anfahrt mit Fahrrad möglich: √
Parkmöglichkeiten: √

Dauerausstellung
„Außenlager Neustadt-Glewe des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück“
im Museum der Burg Neustadt-Glewe: Parkplatz auf der Burg Neustadt-Glewe;

Gedenkstätte
„Außenlager Neustadt-Glewe des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück“
auf dem Flugplatz Neustadt-Glewe: Parkplatz befindet sich gegenüber des Eingangs zur Gedenkstätte

E-Ladestation: -

Barriere­freundlich

Dauerausstellung
„Außenlagers Neustadt-Glewe des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück“
im Museum der Burg Neustadt-Glewe: Aufzug

Gedenkstätte
„Außenlager Neustadt-Glewe des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück“
auf dem Flugplatz Neustadt-Glewe: 
Wege auf dem ehemaligen KZ-Gelände sind gemäht. Die Ausstattungselemente haben spezielle Eingänge für Rollstuhlfahrer.

Bildungs­angebote

Dauerausstellung:
Sonderausstellungen: -
Außengelände:
Führung(en):
Film:
Angebote für englischsprachige Besucher:
Hinweise und/oder weitere Sprachen: -
Angebote für Schulen: -
Angebote für Jugend-/­Erwachsenengruppen: -
Workshops und Seminare: -
Infotafeln:
Informationsmaterialien (Flyer, Literaturempfehlung):
Literaturhinweis:

Bücher von Karl Heiz Schütt „Ein vergessenes Lager I-IV“

Wanderungen und Radtouren: -
Regelmäßige Veranstaltungen:
Archiv: -
Bibliothek: -
Übernachtungsmöglichkeiten:

Im Jahre 1943 erfolgte in unmittelbarer Nähe des von der Wehrmacht errichteten Flugplatzes der Wiederaufbau der in Wismar durch englische Bomber zerstörten Flugzeugfabrik der Dornierwerke. Die Fachkräfte aus Wismar wurden in den Baracken des Fliegerhorstes einquartiert, ebenso in den besetzten osteuropäischen Ländern geworbene Volksdeutsche und Fremdarbeiter.

Da das Arbeitskräftepotenzial nicht ausreichte, verhandelte der Leiter der Werke mit dem Führer des Arbeitseinsatzes des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück über die Bereitstellung von etwa 900 Häftlingsfrauen.

Am 01. September 1944 war das Außenlager eingerichtet. Bei den Häftlingen handelte es sich zunächst um Polinnen, die im Zusammenhang mit dem Warschauer Aufstand verhaftet wurden, sowie Frauen aus Ländern der Sowjetunion und anderer Nationalitäten aus den von Deutschland besetzten Gebieten.

Ab Mitte Februar bis Ende April 1945 trafen vor allem Transporte mit vorwiegend jüdischen Frauen und Mädchen aus Ungarn, Polen, der Tschechoslowakei, der Sowjetunion, Jugoslawien, Rumänien, Holland, Deutschland, Frankreich, Belgien, Griechenland und anderen Ländern ein, die aus Auschwitz-Birkenau kommend den Todesmarsch überlebt hatten. Die Zahl der Häftlinge wuchs auf etwa 5000 an. Unterernährung, Krankheiten und brutale Gewalt führten zum Tode von etwa 1000 Häftlingen.

Am Morgen des 02. Mai 1945 verließen die Angehörigen der Wachmannschaften in Zivilkleidung das Lager. Am Nachmittag des 02. Mai besetzte die Rote Armee den Flugplatz, das Lager und die Stadt.

Im Jahre 2002 wurde mit Unterstützung der Brandenburgischen Gedenkstätten eine kleine Ausstellung über das Lager im Museum der Burg Neustadt-Glewe aufgebaut.

Das in wesentlichen Bereichen von üppigem Wildwuchs gekennzeichnete Lagergelände erfuhr im Jahre 2021 mit Beschluss der Stadtvertretung Neustadt-Glewe eine umfassende Neugestaltung. Am 2. Mai 2022 fand die offizielle Eröffnung der neuen modernen informativen und digitalisierten Gedenkstätte auf dem Flugplatz statt.

Bildnachweise
  • Vorschaltbild: KZ Außenlager Neustadt-Glewe, Foto: © Hendrik Lietmann/ Landeszentrale für politische Bildung MV

  • Headerbild: KZ Außenlager Neustadt-Glewe, Foto: © Hendrik Lietmann/ Landeszentrale für politische Bildung MV