4. APRIL 2022 | RECHLIN

Runder Tisch „Gedenkstättenarbeit in Mecklenburg-Vorpommern“

Arbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten in Mecklenburg-Vorpommern in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung M-V

Programm

10.00 Uhr Begrüßung und Einführung
Bürgermeister Wolf-Dieter Ringguth, Rechlin
Dr. Philipp Aumann, Sprecherrat der AG Gedenkstätten  

10.15 Uhr Führung über das historische Gelände und die Gedenkstätte
Nadja Grintzewitsch (Projektteam zur Neugestaltung der Gedenkstätte),
Bürgermeister Ringguth

11.30 Uhr Kurzbesuch des Luftfahrttechnischen Museums: Integration der Geschichte
des KZ-Außenlagers in die Ausstellung
Dr. Karl Reinsch, Luftfahrttechnischen Museums Rechlin

12.30 Uhr Mittagspause
Mensa der Regionalen Schule (Speisenauswahl wird mit Bitte um Vorbestellung
eines Gerichts später versandt)

13.30 Uhr Podiumsgespräch über Konzeption, Vermittlungsansätze und Bedeutung der Gedenkstätte für den Ort
Dr. Constanze Jaiser (RAA Neubrandenburg), Nadja Grintzewitsch,
Bürgermeister Ringguth, Vertreterinnen der Schule und des Luftfahrttechnischen
Museums

14.15 Uhr „überLAGERt – lokale Jugendgeschichtsarbeit an Orten ehemaliger KZ-Außenlager in Brandenburg“. Welche pädagogischen Möglichkeiten bieten
dezentrale, periphere und teils nur noch rudimentär vorhandene Orte?
Sandra Brenner, Landesjugendring Brandenburg – per Videokonferenz
(Infos zur Arbeit der Referentin: https://www.ljrbrandenburg.
de/zeitwerk/ueberlagert-lokale-jugendgeschichtsarbeit-anorten-
ehemaliger-kz-aussenlager-in-brandenburg-2/ueberlagerte-geschichteweitertragen)

15:00 Uhr Impulse und Vorstellungen
Jürgen Kalkbrenner u. Fanny Frey: Können NS- und DDR-Geschichte gemeinsam
verstanden und vermittelt werden?
Michael Thoß (Wolhynier Umsiedlermuseum Linstow): Corona-Leugner in
Linstow. Sollen sich Gedenkstätten in die aktuelle Debatte einmischen?

15.30 Kaffeepause

15:45 Uhr Information und Diskussion zu aktuellen Problemstellungen in der landesweiten
Gedenkstättenarbeit, Verabschiedung von Heike Müller und Susanna
Misgajski

Ende der Veranstaltung gegen 16.15 Uhr

(03962) 221123